Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. DATENSCHUTZERKLÄRUNG
 Tickets Tickets - HotlineInfo-Hotline
0381 | 377 9 555
Keine Versandkosten  Tickets TicketsKeine Versandkosten
für unsere Tickets
365 Tage -  Tickets Tickets kaufen365 Tage - 24h
bequem Tickets kaufen
Informationen ausblenden
Zurück zur Übersicht
4.68 von 5.00 Sternen | 808 Meinungen
 Tickets

Tickets

Van Baerle Trio
Das Van Baerle Trio wurde 2004 von Hannes Minnaar (Klavier), Maria Milstein (Violine) und Gideon den Herder (Violoncello) gegründet.

In der Van Baerle Straße in Amsterdam befand sich sowohl die Musikhochschule der Stadt, an der die drei Musiker studierten, als auch das Concertgebouw Amsterdam, bis heute das musikalische Zuhause des Trios.

2011 gewann das Trio das niederländische Vriendenkrans Wettbewerb im Concertgebouw und ist seitdem dort häufig aufgetreten.

2013/14 wurde das Van Baerle Trio vom Concertgebouw zur internationalen Konzertreihe der European Concert Hall Organisation (ECHO) „Rising Stars“ nominiert und trat in einigen der bedeutendsten Sälen Europas auf. Darunter der Musikverein in Wien, das Barbican Centre in London, die Cité de la musique in Paris, L’Auditori in Barcelona und die Kölner Philharmonie.

Schon vor dieser Europatournee hatte sich das Van Baerle Trio international einen Namen gemacht: Beim ARD Musikwettbewerb 2013 in München gewann das Trio den 2. Preis (1. wurde nicht vergeben), 2011 wurde das Trio mit dem 1. Preis beim Kammermusikwettbewerb in Lyon ausgezeichnet. Bei beiden Wettbewerben erhielt das Trio zusätzlich den Publikumspreis und mehrere Sonderpreise. In den Niederlanden wurden die Musiker 2012 mit dem Kersjes-Preis geehrt, der jedes Jahr einem besonders vielversprechenden Ensemble zugedacht wird.

Die erste CD des Trios mit Werken von Saint-Saëns, Loevendie und Ravel (Etcetera Records) wurde von der Presse hoch gelobt und 2013 mit dem Edison Preis ausgezeichnet. 2014 folgte die Aufnahme der beiden Klaviertrios von Felix Mendelssohn-Bartholdy für Challenge Classics. „Eine kleine Sensation“ (FonoForum) ist dabei die Ersteinspielung der 9 Monate früher entstandenen Erstfassung des d-Moll Trios op. 49, das die Musiker bei der Vorbereitung der Aufnahme entdeckten.

Das Trio wurde anfangs von Dmitri Ferschtman betreut, später folgte auch Unterricht bei u. a. Ferenc Rados und Claus-Christian Schuster. Die Begegnung mit Menahem Pressler im Jahr 2008 war für die drei Musiker eine Quelle der Inspiration. 2014 wurden die Mitglieder des Trios von der Musikhochschule in Amsterdam eingeladen, ihr Können und Wissen als Dozenten an die nächste Generation von Musikern weiterzugeben.


Hannes Minnaar (1984), Klavier
studierte Klavier bei Jan Wijn an der Musikhochschule in Amsterdam und beendete 2009 seine Ausbildung dort mit Auszeichnung. 2008 gewann er den 2. Preis beim Concours de Genève und zwei Jahre später den 3. Preis beim Concours Reine Elisabeth in Brüssel. 2011 wurde Hannes den Fellowship des Borletti-Buitoni-Trust zuerkannt.
Hannes Minnaar trat als Solist mit verschiedenen Orchestern auf, u.a. mit dem Koninklijk Concertgebouworkest Amsterdam und dem Belgischen Nationalorchester, mit Dirigenten wie Marin Alsop, Herbert Blomstedt, Frans Brüggen, Eliahu Inbal und Edo de Waart.
Nach seinen beiden Solo-CDs „Rachmaninoff / Ravel“ und „Bach Inspirations“ arbeitet er derzeit an der Veröffentlichung der fünf Klavierkonzerte von Beethoven, eingespielt mit dem Netherlands Symphony Orchestra unter Jan Willem de Vriend. Als erste sind 2015 die Konzerte Nr. 4 und 5 erschienen.

Maria Milstein (1985), Violine
wurde in Moskau geboren und wuchs in Frankreich auf. Sie studiert bei Ilya Grubert an der Musikhochschule in Amsterdam und bei David Takeno in London, ihre Bachelor- und Masterdiplome absolvierte sie mit Auszeichnung. Bis 2014 führte sie ihre Ausbildung an der Queen Elisabeth Music Chapel bei Augustin Dumay fort.
Maria gewann 2007 den 2. Preis im Internationalen Wettbewerb der „Città di Brescia“. 2010 folgte der niederländische Kersjes Violin Award, 2011 der 2. Preis im Internationalen Wettbewerb „Premio Rodolfo Lipizer“.
2015 veröffentlichte sie mit der Pianistin Hanna Shybayeva die CD „Sounds of War“ mit Werken von Poulenc, Janáček und Prokofiew. Als Solistin spielt sie mit verschiedenen Orchestern und Dirigenten, mit dem Liège Royal Symphony Orchestra veröffentlichte sie 2013 Werke von Saint-Saëns. Seit 2014 ist sie Dozentin für Violine an der Musikhochschule in Amsterdam. Maria spielt eine Violine von Jean-Baptiste Vuillaume (Paris, 1860).

Gideon den Herder (1986), Violoncello
studierte Cello bei Monique Bartels an der Musikhochschule in Amsterdam und bei Clemens Hagen am Mozarteum Salzburg, wo er sein Masterdiplom mit Auszeichnung erhielt. Seine Ausbildung vervollständigte er mit dem Solistendiplom bei Thomas Grossenbacher in Zürich. Parallel hierzu studierte er bei Jaap ter Linden und Roel Dieltiens Barockcello.
Neben seiner Tätigkeit im Van Baerle Trio ist Gideon Solocellist beim Residenzorchester in Den Haag. Außerdem ist Gideon seit 2014 als Dozent für Cello an der Musikhochschule in Amsterdam tätig. Nach wie vor spielt er in verschiedenen Barockensembles und gewann 2009 mit dem Trio Otono den ersten Preis beim Wettbewerb für alte Musik „A Tre“ in Trossingen.
Gideon den Herder spielt auf einem Cello von Giuseppe dall’Aglio und mit einem Bogen, der Dominique Peccatte zugeschrieben wird, beide sind Leihgaben des Nationalen Fonds für Musikinstrumente.
weiterlesen
Sofort versandfertig. 1-3 Tage Lieferzeit.*
9999999,00 € | KEINE Versandkosten!

Tickets & Termine

Entdecke jetzt die MV Ticketbox App!

Infos über Tickets

* Alle Zahlungsweisen außer Überweisung / Vorkasse. Lieferzeit beginnt nach Zahlungseingang auf unserem Konto.

© Webdesign & Werbeagentur psn media GmbH & Co. KG